Plastikfrei abschminken mit Kokosöl

DIY Abschminkzeug: Kokosöl

Endlich habe ich mal an die Kokosöl-Variante zum Abschminken getraut und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Es ist ungefähr 1000 mal besser als mein alter Make-up Entferner!


SO FUNKTIONIERT’S:

Das Gesicht waschen, sodass die Wimperntusche ein wenig aufweicht. Dann einfach ein kleines bisschen Öl mit den Fingern auf den Wimpern verteilen und mit einem Abschminkpad vom Lid, abwärts über die Wimpern, in Richtung Wangenknochen streichen.

Jedenfalls für wasserlösliche Wimperntusche funktioniert das Kokosöl super. Da ich nichts anderes benutze – wenn überhaupt – kann ich nichts dazu sagen, ob es auch mit wasserfestem Make Up klappt.


Übrigens hat Kokosöl noch ein paar erstklassige Nebeneffekte: Es ist super gegen Augenringe, hilft durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung Falten vorzubeugen und fördert das Wimpernwachstum! Das nenne doch mal absolut genial! :) Also dass das die Kosmetikindustrie noch nicht für sich entdeckt hat, wundert mich ja. Würde doch super Werbeslogans abgeben. HashtagMarktlücke und so.

Ich, jedenfalls, sollte mich definitiv öfter (ab-)schminken!

Meine neuen Abschminkpads sind übrigens auch DIY, noch dazu wiederverwendbar und ganz und gar plastikfrei :). Schaut doch mal hier vorbei, wie ihr sie ganz leicht selber machen könnt.

17 Gedanken zu „Plastikfrei abschminken mit Kokosöl

  1. misssunscreen

    Manchmal liegt es so nahe, und man kommt nicht drauf. Seit Monaten benutze ich Kokosöl als Bodylotion (nach der Dusche auftragen, wenn man noch nass ist, so kriegt man eine dünne Schicht hin und fühlt sich nicht wie ein Brathähnchen). Und obwohl es da steht, bin ich nie auf die Idee gekommen, es als Augen-Make-Up Entferner zu benutzen. Funktioniert bestens! Und wieder ein Plastikfläschchen im Bad gespart – danke!

    Gefällt mir

  2. schoenallerliebst

    Heute habe ich mich auf Empfehlung einer Kollegin zum ersten Mal mit Kokosöl abgeschminkt – und schwups, lande ich zufällig und durch ein ganz anderes Thema auf deinem Blog, wo du das Gleiche empfiehlst! Hat auf jeden Fall super funktioniert, ich bin auf den Langzeit-Effekt (Wimpernwachstum und so 😁) gespannt! Liebe Grüße, Judith

    Gefällt 1 Person

  3. Stella

    Das werde ich morgen Abend auf jeden Fall mal probieren! Vor allem auf die Nebeneffekte bin ich total gespannt, klingt ja nach einem super Tipp! Ich wollte meine ganzen Kosmetikartikel sowieso mal aussortieren und schauen was es für umweltbewusstere Alternativen gibt, da werde ich auf deinem Blog bestimmt noch gute Anregungen finden! Liebe Grüße, Stella

    Gefällt mir

    1. einbisschengrüner

      Und, hat es gut geklappt? :) Das finde ich super von dir und ich hoffe doch, dass du hier das ein oder andere zum Ausprobieren findest! Schon mal ein Tipp: Mit Kokosöl kannst du eigentlich so ziemlich alles ersetzen Creme, Mundspülung, Zahnpasta, Peeling, Haarkur und und und :)
      Liebe Grüße
      Caro

      Gefällt 1 Person

      1. Stella

        Es hat super geklappt und ich habe mir jetzt schon vorgenommen, Nähzeug zu kaufen, um mich dann auch an wiederverwendbaren Abschminkpads zu versuchen. Deine sahen ziemlich toll aus, ganz so gut werde ich das ohne Nähmaschine wohl nicht hinbekommen, aber was solls! Danke für die Inspiration :) Liebe Grüße!

        Gefällt mir

  4. Pingback: DIY Abschminkpads – wiederverwendbar und umweltfreundlich | einbisschengrüner

  5. Grünzeug

    Ich finde, Kokosöl hat viele tolle Verwendungsweisen und Anwendungsbereiche und freue mich, dass man es auch als Abschminkwerkzeug einsetzen kann. Du hast recht: In Kombination mit den wiederverwendbaren Tüchern/Pads kann man ökologisch gesehen nicht mehr viel falsch machen. :)

    Ich bin gespannt, ob das Kokosöl auch bei mir funktioniert und werde in nächster Zeit berichten. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: DIY Wimperntusche aus 2 Zutaten und ohne Vaseline – einbisschengrüner

  7. Stephi

    Ich nehme zum Abschminken immer Distelöl. Einfach auf einem angefeuchteten Wattepad übers Gesicht fahren und fertig. Klappt genauso gut wie mit Kokosöl, aber ist regional, nachhaltiger und günstiger! LG aus Berlin

    Gefällt mir

  8. Christine

    Ich hab gelesen, dass auch Sonenblumenöl zum Abschminken gut funktioniern soll. Hab mir schon welches besorgt. Da ich aber noch von dem „normalen“ Abschminkzeug aus der Drogerie habe und das erst aufbrauchen möchte hab ich das Sonnenblumenöl noch nicht selber ausprobiert.

    Gefällt mir

    1. Caro

      Hi Christine,

      klar, Sonnenblumenöl geht auch. Eigentlich geht jedes Öl, nur dann hat man nicht die Verlängernde Wirkung ;)
      Viel Spaß beim Ausprobieren :)

      Gefällt mir

  9. Pingback: Müllfrei aufs Festival – einbisschengrüner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s