Plastikfreier DIY Abflussreiniger

Selbstgemachter Rohrreiniger
Einen Abflussreiniger in natürlich, plastikfrei und umweltfreundlich – das geht ganz leicht mit ein bisschen Küchenchemie.

Das Natron habe ich beim Stübener Kräutergarten bestellt. Dort gibt es neben Natron auch Waschsoda, Zitronensäure und und und komplett plastikfrei, wenn man es bei der Bestellung erwähnt.

Enthält Essigessenz erdöl?

Für die Herstellung von Essigessenz wird oft indirekt Erdöl verwendet. Das hatte ich irgendwo aufgeschnappt und habe deshalb mal ein bisschen rumgoogled, was es damit auf sich hat. Weil ich nichts Konkretes zu einzelnen Firmen finden konnte, habe ich dann mal bei Surig nachgefragt.

Surig bestätigte, dass für die Herstelluing ihrer Essigessenz KEIN Erdöl verwendet wird.

Für die, die es interessiert, wo sich das Erdöl versteckt, hab ich es mal ein wenig aufgedröselt:

Essigessenz kann auf natürliche Weise gewonnen werden und zwar mithilfe von Essigbakterien, die unter Sauerstoffzufuhr Alkohol in Essigsäure und Wasser verwandeln. Das dauert allerdings recht lange, weshalb die Essigessenz meist synthetisch produziert wird.  Meistens wird dafür wohl ein Verfahren verwendet, bei dem die Umsetzung von Methanol mit Kohlenmonoxid unter Druck erfolgt. So, und hier versteckt sich das Erdöl. Um Methanol herzustellen, wird ein Synthesegas benötigt. Dieses kann aus fossilen Rohstoffen wie Kohle, Braunkohle, Erdöl oder Torf hergestellt werden, aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, Biogas oder anderer Biomasse (Biomethanol) oder auch aus Müll oder Klärschlamm.


So geht’s:

2 El Backsoda/Natron 

4 El Essigessenz  (in der Glasflasche z.B. von Surig)  

500ml heißes Wasser

Und jetzt? Einfach das Backsoda/Natron zusammen mit dem Essig in den Abfluss kippen und bewundern, wie es schäumt. Wenn das Schäumen aufgehört hat mit dem heißen (nicht kochendem!) Wasser nachspülen. Bei mir hat einmal mit der halben Menge gereicht, der Abfluss war aber auch nur leicht verstopft. Sonst einfach so lange wiederholen bis das Wasser wieder vernünftig abfließt. Zweimal sollten aber auch bei einem sehr dichten Rohr reichen, denke ich. Einfach mal ein bisschen experimentieren :).


7 Gedanken zu „Plastikfreier DIY Abflussreiniger

  1. Grünzeug

    Ich liebe Tricks mit altbewährten, einfachen Hausmittelchen! Danke sehr – ich war schon lange auf der Suche nach einer gut funktionierenden Rohrreinigungs-Alternative zu den herkömmlichen Chemie-Keulen. Die Bio-Reiniger, die ich bisher ausprobiert hatte, erzielten eher mäßige Ergebnisse. Aber als ich heute morgen dein Natron-Essig-Gemisch ins Waschbecken gegeben habe, hatte sich das Problem innerhalb von 5 Minuten erledigt. Das werde ich mir merken! :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt mir

      1. Grünzeug

        Hey Caro,
        weil mir deine Rohrreiniger-Alternative so gut gefällt, habe ich einen Beitrag dazu auf meinem Blog verfasst. Eigentlich wollte ich deinen Original-Beitrag rebloggen, aber ich habe den entsprechenden Knopf nicht gefunden. Daher habe ich einen neuen Beitrag geschrieben und dich verlinkt.
        Danke nochmals für die tolle Idee! :)

        Gefällt mir

  2. Pingback: Abflussreiniger: Essig |

  3. Nanne

    Wenn er sehr verstopft ist, evtl. die Mengen verdoppeln und ruhig öfter machen. Es kla ppt auf Dauer! Ich hatte mal einen sehr stark verstopften Badewannenabfluss und musste vier bis fünfmal ran.
    Ich kenn noch den Tipp ein Handtuch nach dem Natron/ Essig Gemisch draufzulegen und bisschen zu warten. Danach erst das Wasser – ich probiere deine Variante mal aus und guck, was schneller geht. Unsere Badewanne hat es wieder nötig.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Abflussreiniger: Essig - mehralsgruenzeug.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s