Festes Deo | natürlich und ganz ohne Verpackung

Verpackungsfreies, festes Deo von Lush

Eigentlich bin ich kein Lush-Fan, aber mein verpackungsfreies Deo muss ich dann doch mal wärmstens weiterempfehlen :)
Von einem Ausflug nach Groningen hatte ich mir mal das „No Sweat Deo Dorant“ von The Ohm Collection mitgebracht. Es ist verpackt in einer Metalldose und besteht aus einem Pulver auf Natronbasis. Aber mit eben dieser Pulverform kam ich leider überhaupt nicht gut zurecht und finde das Deo mit, ich glaube um die 10€ waren es, auch sehr sehr teuer. Zwischenzeitlich hatte ich dann einen Deoroller im Glas mit Plastikdeckel und jetzt benutze ich seit einiger Zeit das feste „Aromaco“ Deo von Lush. Es ist vegan und im Laden kann man es ganz ohne Verpackung bekommen. Online verschickt Lush, soweit ich weiß, in Papier oder Bioplastikfolie. Eigentlich bin ich kein großer Fan von Lush, weil sie oft ziemlich aggressive Chemie in ihren Produkten verwenden, obwohl sie sich so „natürlich“ geben. Aber irgendwie bin ich auf dieses Deo gestoßen und habe die Inhaltsstoffe mal durch meinen heißgeliebten „Inci-check“ auf cosmetic-check.com gejagt. Tatsächlich sind in diesem Fall die Zutaten wirklich alle natürlich und auf zwei bis drei lächelnde Smileys-Niveau. Und wenn cosmetic-check sagt, es ist gut, dann ist es gut. Amen, oder so ähnlich.

Inhaltsstoffe: Water (and) Hamamelis Virginiana Leaf Extract (Hamamelisaufguss), Propylene Glycol, Sodium Stearate, Matricaria Chamomilla Vinegar (Kamille-Essig), Sodium Bicarbonate, Pogostemon Cablin Oil (Patchouliöl), *Citral, *Limonene, Parfüm (natürlich).

Also bin ich in den Laden gestürmt, zielstrebig auf’s Deo zugerannt, war kurz geschockt, dass ich so viel nehmen musste, wo ich es doch eigentlich erstmal ausprobieren wollte und bin ohne in Versuchung zu geraten schnell wieder raus. Preislich liegt es bei 7,25€ pro 100g, ist aber sehr ergiebig.

Festes Deo plastikfrei in der Metalldose

Das Deo riecht recht unisex nach Patchouli – ja, ich gebe zu den Geruch muss man mögen. So optimal gefällt er mir auch noch nicht, die Wirkung finde ich dafür aber umso besser. Mal sehen, wie es sich im Sommer schlägt.

Von dem großen Klotz schneide ich mir immer schmale Streifen ab, die ich in einem Glas aufbewahre und ein kleineres Stückchen zum Mitnehmen habe ich in einer Metalldose. Sehr praktisch, wie ich finde :).

7 Gedanken zu „Festes Deo | natürlich und ganz ohne Verpackung

  1. Mion

    Hallo, sollte man, bei diesem Lebensstil, auf Deo, dann nicht lieber gänzlich verzichten? In Afrika, wo Wasser Mangelware ist, wird der Körper, mit Kräutern, abgeräuchert. Könnte ich mir auch als Alternative vorstellen.
    Ich verwende selten bis kein Deo, ist auch schonender für die Haut.
    Grüne Grüße
    Mion

    Gefällt 1 Person

    1. einbisschengrüner

      Ich weiß nicht genau, was du mit „diesem Lebensstil“ meinst, denn für mich gibt es nicht diesen oder jenen festgelegten Lebensstil. Ich finde, jeder sollte so machen wie er bock hat, wie es für ihn praktikabel ist und wie es in seine Vorstellungen passt. Bei mir gehört da das Deo auf jeden Fall mit dazu. Vielleicht erreiche ich irgendwann mal den Punkt, wo ich drauf verzichten mag. An dem bin ich aber zumindest im Moment noch nicht angelangt, aber schön, wenn das für dich gut klappt.
      Liebe Grüße
      Caro

      Gefällt 2 Personen

      1. Mion

        Mit „Lebensstil“ meinte ich in diesem Sinne, die „Plastik-Abstinenz“. Dies ist, finde ich eine Lebensaufgabe, eine Passion, es kostet viel Kraft und Ausdauer und ich bewundere dich, wie konsequent du dies durchziehst und welche Alternativen du vorstellst.
        Mein Kommentar diente lediglich der Inspiration.

        Grüne Grüße
        Mion

        Gefällt 2 Personen

  2. Eliane Zimmermann

    das macht mich ja direkt neugierig, obwohl ich den geruch in (und auch um) diese(n) läden viiiiel zu aufdringlich finde. es scheint sich also um stark angedicktes hamameliswasser mit natron zu handeln. patchouli liebe ich. ich habe ein ähnlich aussehendes deo aus kakaobutter, natron und ätherischen ölen im drehstift gebastelt. ist mir aber zu fettig.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Müllfrei aufs Festival – einbisschengrüner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s