DIY Spülschwamm aus T-Shirt Garn

DIY Spülschwamm

Dass ich gestrickte Wischlappen aus Baumwolle habe, wisst ihr ja schon. Vor kurzem ging es dann  auch endlich dem Spülschwamm an den Kragen. Als ich angefangen habe, mich mehr mit der ganzen Abfallgeschichte auseinander zu setzen, bin ich ziemlich schnell von den herkömmlichen Spülschwämmen umgestiegen, auf welche aus recyceltem Material. Zu Anfang hatte ich dann diesen quietschgrünen Schwamm von Sonett. Die weiche Seite besteht zu 100% aus Cellulose und die Scheuerseite aus 60% Sisal und 40% recyceltem PET. Verklebt sind beide Teile mit Polyurethan. Das ist nicht komplett biologisch Abbaubar, aber immerhin wurde recyceltes Plastik verwendet. Leider sah er immer schon nach kürzester Zeit schmuddelig aus und wenn ich eines nicht ab kann, dann sind es schmutzige Spülschwämme! Dadurch, dass er sehr weich ist, fand ich ihn auch ziemlich anfällig gegen Messerschnitte. In letzter Zeit hatte ich dann den von Memo.

Memo Spülschwamm aus recycling Material

Die weiche Seite besteht aus Schaumstoff aus alten Sofas und Möbeln und die Scheuerseite aus recycelten PET-Flaschen. Er ist etwas fester als der von Sonett und die Scheuerseite kratziger.

Weil ich die gekauften Schwämme aber ganz schön teuer finde und ich einen hundertprozent abbaubaren noch nirgends gefunden habe, habe ich mir überlegt mir meinen eigenen Schwamm zu machen. Ein gestrickter oder gehäkelter Schwamm aus Sisalband wäre eine Möglichkeit gewesen, aber weil ich noch ein altes, löchriges Top hatte (was auch noch farblich perfekt zu meinen Wischlappen passt), habe ich mir meinen Abwaschschwamm einfach eben selber gestrickt bzw. gleich mehrere, damit ich sie schön oft wechseln kann.

Spülschwamm aus T-Shirt Garn

So sind meine neuen Spülschwämme komplett kostenlos und ich konnte noch alte Klamotten upcyceln – perfekt :)

Nach ein paar Verwendungen kommen sie einfach bei 60°C in die Waschmaschine. Das geht übrigens auch mit den Schwämmen, die man kaufen kann – ab in die Waschmaschine und noch mal benutzen. So lebt ein Spülschwamm nach ein paar Waschgängen, wenn er schon ein wenig durch aussieht, bei mir sein zweites Leben als Schwamm zum Putzen weiter – bis er irgendwann komplett hinüber ist.


DIY Spülschwamm

Anleitung: 

Für einen Schwamm habe ich etwa ein halbes Top zu Garn verarbeitet, mit einer Streifenbreite von etwa 3cm. Gestrickt habe ich mit 10er Nadeln. 

  1. Eine beliebige Anzahl an Maschen aufnehmen, zum Beispiel 6 Stück.Maschen aufnehmen
  2. Die gewünschte Anzahl an Reihen rechts stricken. Selbstgestrickter Spülschwamm
  3. Ist die Wunsch-Größe erreicht, die letzte Reihe abketten.
  4. Die Enden verknoten und den Überstand im Muster verstecken.

 

13 Gedanken zu „DIY Spülschwamm aus T-Shirt Garn

  1. Kaddi

    Sehr chic!
    Das ist eine gute Idee, falls meine schon über 10 Jahre alten Microfaserlappen doch irgendwann mal das Zeitliche segnen. Bis dahin landen sie wieder und wieder in der Wäsche.
    Mit diesen uralten Teilen und meiner Spülbürste fahre ich sehr gut – zumal ich diese ekligen bakterienschleuder-Schwämme so grauselig finde! (Auf die Idee, die zu waschen, bin ich noch nie gekommen…)
    Die Teile benutzt nur mein Mann, mal sehen, ob ich die ausmustern kann, wenn der 10er Vorratspack endlich leer ist (bei der Gelegenheit muss ich gleich noch meiner Mutter abgewöhnen, mir immer dieses unsägliche Putzzeug mitzubringen – ob das wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl sein soll??! ;-)).
    Schönen Sonntag,
    Kaddi

    Gefällt mir

  2. Kaddi

    Wo es mir grad noch einfällt – vielleicht solltest du das Spülschwamm-Stricken noch mal mit einer alten Jeans versuchen? Das ist vom Material her rauher und entspricht dann eher der Schrubb-Seite des Schwammes (und 1a waschen lässt es sich auch)!

    Gefällt mir

  3. Mion

    Hallo Caro,
    dies ist eine sehr schöne grüne Idee. Ich häkle sehr gerne. Ich denke ein Quadrat mit Stäbchen bekomme ich hin. Ich wasche Lappen und Schwämme auch so lange, bis sie auseinander fallen. Gerade gestern habe ich mir überlegt, welche Alternative es zum Schwammtuch gibt uns schwups, hast du die Antwort. Danke.

    Grüne Grüße aus dem Unkrautgarten von
    Mion

    Gefällt mir

  4. Katharina

    Was ich gerne mache um die ganzen bösen Keime auf meinen Spülschwämmen und -tüchern zu töten, ist sie etwas feucht für 5-10 Sekunden in die Mikrowelle zu legen. Der muffige Geruch und alles Böse ist dann weg ;)

    Gefällt mir

  5. Pingback: Plastikfreie Spülbürste – einbisschengrüner

  6. liebe design

    Supertolle Idee!!!
    Werde ich gleich mal mit meinen hundertzwanzigmillionen Stoffresten ausprobieren…
    Habe gerade nach gestrickten Spültücher-Anleitungen im Netz gesucht und bin auf Deine Seite gestoßen, schöne Ideen und Anregungen – danke dafür!
    Auf das wir alle ein Stück zum Paradieserhalt beitragen. ;-)
    Fröhlichen Gruß,
    Sara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s