Nachhaltigkeit zum Aufhängen: Die Nachhaltigen 222

Poster zu Nachhaltigem Konsum

In den letzten Monaten ist es ziemlich ruhig auf dem Blog geworden. Und das hat einen Grund, denn ich war in ein ziemlich cooles Projekt involviert: bei der Hilfswerft haben wir das Poster zu nachhaltigem Konsum „Die Nachhaltigen 222“ entwickelt.

Nachhaltigkeit ist komplex und super schwierig zu überblicken – das wissen wir alle. Die Idee hinter dem Poster war es deshalb, das Thema Nachhaltigkeit endlich mal gebündelt und übersichtlich darzustellen, um Entscheidungen für einen sozial und ökologisch verträglicheren Lebensstil für uns alle einfacher zu machen. Das Poster enthält deshalb neben Infos und Tipps auch Empfehlungen für nachhaltige Unternehmen und das für sämtliche Bereiche des täglichen Lebens.

Konsum greift immer in irgendeiner Form durch Ressourcenverbrauch in die Natur ein. Wollen wir unseren Alltag nachhaltiger gestalten, dann müssen wir versuchen bei Konsumentscheidungen, die wir ohnehin tätigen müssen, möglichst solche Produkte oder Dienstleistungen mit geringen negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu wählen.  Ganz klar gehört natürlich auch dazu, generell weniger zu konsumieren. Deshalb war es uns auch besonders wichtig, viele Tipps und Empfehlungen auf dem Poster unterzubringen, die dazu anregen die eigenen Konsummuster zu überdenken, z.B. leihen statt kaufen, reparieren statt wegwerfen, gebraucht statt neu kaufen. Um einen grünen Wandel der Gesellschaft und den Aufbau einer zukunftsfähigen Wirtschaft herbeizuführen, ist es neben einer konsumkritischen Auseinandersetzung aber genau so notwendig Unternehmen mit einer durch und durch nachhaltigen Philosophie zu unterstützen.

Die Nachhaltigen 222 - Nachhaltiger Konsum 2019

Falls ihr euch fragt wie ihr an das Poster ran kommt, weil ihr noch schnell ein Weihnachtsgeschenk braucht oder euch noch mehr Infos zum Poster und den Nachhaltigen 222 interessieren, dann schaut doch mal auf der Website der Hilfswerft vorbei. 

Die Hilfswerft ist übrigens ein gemeinnütziges Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, Social Entrepreneurship in Deutschland zu fördern. Sozialunternehmen sind Unternehmen, die nicht ausschließlich profitmaximiert arbeiten, sondern mit ihrem Wirken auch soziale oder ökologische Probleme der Gesellschaft zu lösen versuchen. Um dies bekannter zu machen, bietet die Hilfswerft hauptsächlich Vorträge, Camps und Workshops an Unis und Schulen an und veranstaltet außerdem bürgerschaftliche Engagement-Wettbewerbe, vor allem in ländlichen Räumen.

Bei dem Artikel handelt es sich um Werbung in eigener Sache, die nicht bezahlt wurde.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s