Wachstuch statt Frischhaltefolie

Foodwrap/Bienenwachstuch statt Frischhaltefolie

Seit neuestem ist bei mir ein wiederverwendbares Bienenwachstuch eingezogen und hat die Frischhaltefolie in ihrem Dasein abgelöst. 

Bei einem Bienenwachstuch handelt es sich um ein Tuch aus Hanf und Bio-Baumwolle, getränkt mit Bienenwachs, Baumharz und Jojobaöl. Man kann es ganz genau so wie die Frischhaltefolie aus Plastik benutzen um Schüsseln damit abzudecken oder Brote, Gemüse, Obst oder Käse darin einzuwickeln. Sogar Einfrieren können soll man die Tücher; für bis zu einem Monat.

Meistens verwende ich nach wie vor einen Teller, um Schüsseln abzudecken aber mein Käse zum Beispiel liebt das Bienenwachstuch! Er trocknet, darin eingewickelt, nicht aus und wird aber auch nicht so eklig schleimig, sondern bleibt perfekt, ähm käsig, da das Tuch luft- und feuchtigkeitsabweisend, aber trotzdem atmungsaktiv ist. Und durch das eingearbeitete Jojobaöl ist es auch noch auf natürliche Weise antibakteriell.

Als ich das Wachstuch das erste Mal ausgepackt und in der Hand gehalten habe, war ich erstmal skeptisch: es ist durch die Wachsschicht eben doch ziemlich steif und so gar nicht wie Frischhaltefolie. Schlecht zu handhaben – dachte ich. Das Tuch passt sich aber durch die Wärme der Hände super an die Form des Umwickelten an und haftet prima an sich selbst.

Die Pflege ist auch ganz leicht, denn es kann einfach mit lauwarmem Wasser und Ökospüli abgewaschen werden. Und wenn es dann ausgedient hat (was aber erst nach bis zu einem Jahr Nutzung sein sollte), kann es einfach kompostiert werden.

Fazit: Ich bin absolut zufrieden mit meinem neuen Bewohner und Küchenhelfer: lange wiederverwendbar, plastikfrei, ohne Schadstoffe die ins Essen übergehen, natürlich, kompostierbar und gut zu handhaben.

Bienenwachstücher gibt es von unterschiedlichen Firmen – inzwischen fertigen auch viele in Deutschland. Meins von Abeego (aus Kanada) habe ich vor mehreren Jahren gekauft, als es noch keine vergleichbaren Produkte aus deutscher Fertigung gab. Es existieren inzwischen auch vegane Alternativen mit Carnauba- statt Bienenwachs.

Meine Anleitung für selbstgemachte Bienenwachstücher findet ihr hier.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.