Müllfreie Ohrpflege | Alternative zu Wattestäbchen & Co.

Müllfreie Ohrpflege

Wattestäbchen gibt es auch in plastikfrei. Trotzdem sind sie vermeidbarer Müll, denn Ohrenpflege geht auch ganz ohne Abfall.

Denkt man an Ohrenpflege, denkt man an Wattestäbchen. Das Standardmodell besteht aus einem Plastikstäbchen, es gibt sie aber auch plastikfrei aus Baumwolle und Papier oder Bambus. Und auch wenn die plastikfreien Q-Tips komplett biologisch abbaubar sind, ist es doch immer noch besser und viel ressourcenschonender gar keinen Müll zu produzieren. In Japan und China sind Ohrlöffel zur Ohrpflege üblich – ein kleines Stäbchen mit einem winzigen Löffelchen am Ende, mit dem das Ohr vom Ohrenschmalz befreit werden kann. Und die sind genau die perfekte müllfreie Alternative zu Wattestäbchen. Obwohl sie bei uns nicht so verbreitet sind, bekommt man sie trotzdem recht einfach.

In der Apotheke gibt es sehr günstige kleine Ohrreiniger aus Metall, die aber oft leider einen Plastikgriff haben und in Plastik verpackt sind. Im Internet findet man auch etwas längere Modelle komplett aus Metall. Ich selber nutze einen Komedonenquetscher aus Metall, der eigentlich zum Entfernen von Mitessern und Pickeln dient (gibt es in der Apotheke oder in der Drogerie). Meiner hat zwei Seiten, von der sich die rundere Schlinge gut als Ohrreiniger eignet – perfekt, so kann ich ein Teil für mehrere Zwecke nutzen. Eine weitere kostengünstige Alternative ist die Nutzung des gebogenen Endes einer Haarnadel. Ohrlöffel aus Bambus gibt es z.B. von Lamazuna in vielen Unverpacktläden. Ich empfinde diese Variante im Vergleich zu jener aus Metall, allerdings als sehr laut im Ohr und daher als eher unangenehm.

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.